Zu viele Köche verderben bekanntlich den Brei. Bei “A la carte” brutzelt daher jeder für sich und versucht den anderen Möchtegern-Meisterköchen ordentlich die Suppe zu versalzen. Bei den eigenen Gerichten muss man nicht nur den richtigen Hitzegrad des Herdes wählen, sondern braucht auch ein gehörigesMaß an “Fingerspitzengefühl” um den “kulinarischen” Köstlichkeiten die richtige Würze zu verleihen. Verbrannte oder verwürzte Gerichte wandern gnadenlos in den Mülleimer. Nur wer die Gefahren und Tücken einer Großküche zu meistern weiß, wird amEnde ein wahrer Sternekoch.

Familienspiel ohne Altersbegrenzung